?

Log in

No account? Create an account
Дмитрий Львович Быков, писатель
"Хоть он и не сам ведет ЖЖ, но ведь кому-то поручил им заниматься?" (c)
Rammstein. Deutschland. XXVII.III.MMXIX 
5th-Apr-2019 09:39 pm
berlin



Дмитрий Быков в программе ОДИН от 5-го апреля 2019 года:

Два вопроса о новом клипе «Rammstein». Я видел его, конечно. Правда, я человек не немецкоговорящий, но подстрочник этой песни я прочел. «Rammstein» впервые за долгое время обратили внимание на то, о чем в свое время писал Томас Манн: а вот не погибла ли Германия в целом? Что мы говорим сегодня, что мы думаем сегодня о германском духе? Сохранился ли он? Можно ли говорить о единой Германии – Германии довоенной и послевоенной, – можно ли говорить о том, что это та же родина? Вопрос поставлен, многие уже ополчились на то, что «Rammstein» в этом клипе касается вещей, которых касаться не принято или, как многие думают, кощунственно. Действительно, кадры из концлагерей в клипе некоторых напрягают. Но, во-первых, искусство клипа – это искусство серьезное, ничего не поделаешь. А во-вторых, надо, наверное, о некоторых вещах говорить, к каким-то вещам прикасаться. Нельзя же вечно держать огромную зону табу, огромную зону умолчаний на месте своего прошлого. У Германии на этом месте привычный вывих, она может опять сорваться в идеологию крайне правую, условно говоря, в «Альтернативу для Германии», которая пользуется известной популярностью. Да и ксенофобия вполне может заявить о себе.

Европа, когда она более-менее оклемалась после Второй мировой войны, еще в 70-е годы многие неонацистские ошибки повторяла. Иными словами, табуирование этой темы ведет к новым нагноениям. Поэтому клип «Rammstein» современный. Они вот сейчас задумались об образе родины. О том, что, собственно, там, на образе родины. Я думаю, что и в России неизбежен этап серьезных, вдумчивых исследований так называемой «русской матрицы». Когда этот этап произойдет, не знаю. Янов уже сейчас этим занимается. Но опять же, кто Янова будет сейчас в России всерьез исследовать, читать… Это все же проходит по разряду клинической русофобии, хотя со временем, мне кажется, за само слово «русофобия» будут переставать воспринимать всерьез.


DEUTSCHLAD
Rammstein

[Strophe 1]
Du (du hast, du hast, du hast, du hast)
Hast viel geweint (geweint, geweint, geweint, geweint)
Im Geist getrennt (getrennt, getrennt, getrennt, getrennt)
Im Herz vereint (vereint, vereint, vereint, vereint)
Wir (wir sind, wir sind, wir sind, wir sind)
Sind schon sehr lang zusammen (ihr seid, ihr seid, ihr seid, ihr seid)
Dein Atem kalt (so kalt, so kalt, so kalt, so kalt)
Das Herz in Flammen (so heiß, so heiß, so heiß, so heiß)
Du (du kannst, du kannst, du kannst, du kannst)
Ich (ich weiß, ich weiß, ich weiß, ich weiß)
Wir (wir sind, wir sind, wir sind, wir sind)
Ihr (ihr bleibt, ihr bleibt, ihr bleibt, ihr bleibt)

[Refrain]
Deutschland – mein Herz in Flammen
Will dich lieben und verdammen
Deutschland – dein Atem kalt
So jung – und doch so alt
Deutschland!

[Strophe 2]
Ich (du hast, du hast, du hast, du hast)
Ich will dich nie verlassen (du weinst, du weinst, du weinst, du weinst)
Man kann dich lieben (du liebst, du liebst, du liebst, du liebst)
Und will dich hassen (du hasst, du hasst, du hasst, du hasst)
Überheblich, überlegen
Übernehmen, übergeben
Überraschen, überfallen
Deutschland, Deutschland über allen

[Refrain]
Deutschland – mein Herz in Flammen
Will dich lieben und verdammen
Deutschland – dein Atem kalt
So jung – und doch so alt
Deutschland – deine Liebe
Ist Fluch und Segen
Deutschland – meine Liebe
Kann ich dir nicht geben
Deutschland!
Deutschland!

[Bridge]
Du
Ich
Wir
Ihr
Du (übermächtig, überflüssig)
Ich (Übermenschen überdrüssig)
Wir (wer hoch steigt, der wird tief fallen)
Ihr (Deutschland, Deutschland über allen)

[Refrain]
Deutschland – dein Herz in Flammen
Will dich lieben und verdammen
Deutschland – mein Atem kalt
So jung – und doch so alt
Deutschland – deine Liebe
Ist Fluch und Segen
Deutschland – meine Liebe
Kann ich dir nicht geben
Deutschland!
Comments 
5th-Apr-2019 07:44 pm (UTC) - "Wir sind nicht verdammt hier zu sein" (c)



UNSER LAND
Herbert Grönemeyer

Drauf, drin, ich will nicht woanders hin
Neu, deutsch, gemeinsam der Laden läuft
Die Augen an für den Nebenmann

Weit, nah, heute geht’s mir wunderbar
Scharf rechts, sofort geht’s mir wieder schlecht
Nur Plan und Angst
Glücklich, der aus der Reihe tanzt

Es ist allerhand hier zu sein
So ein schönes Land, ganz allgemein
Die wahre Tücke steckt im Detail
Verlieren uns schnell im Einerlei
Wir sind nicht verdammt hier zu sein
Dies ist unser Land, dein's und meins
Es ist ein vielschichtiges Revier
Wir mögen es wie andere ihr's

Anstand wer gehört schon gerne an den Rand
Arm, reich die Schere auseinanderreißt
Ob hoch, ob tief der Segen hängt schief

Es ist allerhand hier zu sein
So ein schönes Land, ganz allgemein
Die wahre Tücke steckt im Detail
Verlieren uns schnell im Einerlei
Wir sind nicht verdammt hier zu sein
Dies ist unser Land, dein's und meins
Es ist ein vielschichtiges Revier
Wir mögen es wie andere ihr's

Lang, breit, wir verlier'n uns in Gleichgültigkeit
Stumpf, platt, wir bügeln alle Kratzer glatt
Schwarz, rot, stimulierend wie Knäckebrot

Es ist allerhand hier zu sein
So ein schönes Land, ganz allgemein
Die wahre Tücke steckt im Detail
Verlieren uns schnell im Einerlei
Wir sind nicht verdammt hier zu sein
Dies ist unser Land, dein's und meins
Dies ist ein vielschichtiges Revier
Wir mögen es wie andere ihr's

Es ist auch schon leicht hier zu sein
Trotz Friede, Freude, Selbstzufriedenheit
Es bleibt Liebe auf den zweiten Blick
Auf nach vorn, schau auch zurück
Auf nach vorn, schau auch zurück
Auf nach vorn, schau auch zurück
This page was loaded Oct 20th 2019, 4:20 pm GMT.